• Lara

Anreise und Eröffnung


Vorgestern hieß es dann endlich „los geht`s“. Zunächst ging es mit dem ICE zum Frankfurter Flughafen. Gepäckabgabe, Passkontrolle, Sicherheitscheck (meine Schuhe waren besonders verdächtig. Ich musste als einzige meine Schuhe ausziehen und ebenfalls kontrollieren lassen). Schritt für Schritt kamen wir in einem großen, recht modernen Flieger der Fluggesellschaft LATAM unserem Ziel, immer näher. Die Flüge verliefen problemlos, sodass wir zunächst pünktlich nach 12 Stunden den Flughafen in Sao Paulo erreichten und nach weiteren drei Stunden Flug endlich auch Montevideo. Ein Bus brachte uns anschließend zu unserem nagelneuen Hotel, dass erst am 10.September eröffnet wurde.

Bevor es am Abend zur Eröffnungsveranstaltung ging, erkundeten wir ein bisschen das nahe Umfeld unseres Hotels: ein großes Einkaufscenter und das Meer (was will man mehr?).

Mit Bussen wurden wir anschließend zum „Salon de los Pasos Perdidos“ im „Palacio Legislativo“ gebracht. Der eindrucksvolle Name machte Hoffnungen auf ein ebenso eindrucksvolles Gebäude und unsere Erwartungen wurden noch um ein Vielfaches Übertroffen; unsere Hoffnung auf eine dem Gebäude und Anlass entsprechende Eröffnungsfeier wurde jedoch nicht so ganz erfüllt. Es ging gut los mit einer Ansprache, einem uruguayischen Gitarrenspieler und einem kurzen Film über Uruguay. Es folgten allerdings 5 endloslange Reden, bei denen es den meisten von uns große Anstrengung kostete, nicht einzuschlafen, um den verlorenen Schlaf aufzuholen. Beendet wurde die Veranstaltung mit der Begrüßung der Nationen und dem symbolischen 1. Zug.

Heute um 15 Uhr (zu deutscher Zeit um 20 Uhr) ist die erste Runde. Also bitte alle Daumen gedrückt halten.

©2020 Lara Schulze