• Lara

1.FIDE Online Olympiade: Wir stürmen die Top Division!


Geschafft! :) Wir haben uns in die Top Division qualifiziert. In unserem Pool wurden wir zweiter hinter Bulgarien, gegen die wir heute leider verloren haben. Aber der Reihe nach…



Zuerst spielten wir gegen Belgien, die sich letzte Woche aus Division 3 in unsere Division qualifiziert hatten. Meine Partie gegen Annelies Cuvelier war reichlich chaotisch mit zahlreichen ausgelassenen Chancen, einer unübersichtlichen Zeitnotschlacht und einem friedlichen Ausgang durch eine dreifache Stellungswiederholung. Sehr nervenaufreibend…


Die Mannschaft gewann aufgrund von Siegen von Rasmus, Filiz, Luis und Jana sowie einem Remis von Dennis. Rasmus konnte seinen Gegner mit einem hübschen Qualitätsopfer überspielen (siehe Diagramm).







Unsere nächsten Gegner saßen auf der anderen Seite der Erde: in Australien. Während wir vormittags bzw. um 11 Uhr vor unseren Bildschirmen saßen, war es in Australien bereits abends (19 Uhr).


Ich spielte mit Weiß gegen die Chinesin WGM Jilin Zhang, die seit 2017 unter der australischen Flagge spielt. Wie erhielten eine interessante Najdorf-Stellung, welche in ein spannendes Endspiel mündete (siehe Diagramm).

Sehr schwierig einzuschätzen, wenn man nur noch wenige Sekunden auf der Uhr hat und vom 5-Sekunden-Inkrement lebt. Schwarz hat einen Springer mehr und wird gleich auch noch den g5-Bauern gewinnen. Im Gegenzug sammle ich die Bauern auf d6 und b6 ein und werde meine Bauernübermacht in Richtung Grundreihe rollen lassen. Bei korrektem Spiel sollten sich die Vorteile wohl aufwiegen und in ein Remis münden.

Meine Gegnerin griff allerdings mit 53…Sd4 (siehe Diagramm) fehl, wonach sie meinen d6-Bauern nur noch unter Verlust ihres Springers aufhalten konnte. Übrig blieb ein Turmendspiel mit meinen zwei verbundenen Freibauern gegen ihren einzelnen, welches ich gewann. Was für eine Partie!


Auch Filiz gewann, Dennis und Jana remisierten. Rasmus und Roven verloren leider, sodass wir nicht über ein 3 – 3 hinauskamen. Allerdings war uns damit der zweite Platz in unserem Pool sicher, da uns keine andere Mannschaft mehr überholen konnte. Natürlich gaben wir gegen Bulgarien trotzdem unser Bestes.



Ich trat gegen Ex-Weltmeisterin GM Anatoeta Stefanova an. Lange Zeit hatte ich eine sehr angenehme Stellung, spielte allerdings etwas zu langsam, sodass mir in Zeitnot die Stellung entglitt und ich verlor.


Dennis konnte als einziger gegen seinen bulgarischen Gegner gewinnen. Nachdem sein Gegner den Schlag auf f7 zugelassen hatte, sammelte Dennis mit Sb6 (siehe Diagramm) einiges an Material ein. Nach dem Schlagen des Springers folgt Sf7+ nebst Se5+ mit Abzugsschach und Damengewinn.


Annmarie steuerte ein Remis bei. Rasmus, Filiz und Roven verloren ebenfalls, sodass wir unsere einzige Mannschaftsniederlage hinnehmen mussten.





Insgesamt sammelten wir also 15 von 18 Mannschaftspunkten und 34,5 Brettpunkte. Das ist ein Ergebnis, dass sich sehen lassen kann!

Als Gruppenzweiter haben wir uns nun in die Top-Division qualifiziert, in der wir uns – je nach Pool-Einteilung – u.a. mit Russland, Indien und den USA messen können.

Die Top Division findet nächste Woche Freitag bis Sonntag statt. Ihr könnt also nun bis Freitag eure Daumen entspannen, um dann wieder kräftig die Daumen für uns in der Top Division zu drücken: ;)


Natürlich werde ich euch auch dann von unseren Spielen berichten. Also bleibt dran! :)


Bis bald!

©2020 Lara Schulze